Von Streichelstöffchen und Lieblingsschnitten

Hallo ihr Lieben!

Als ich angefangen habe zu nähen, war mir nicht klar, was der ganze Trubel um Streichelstöffchen und Lieblingsschnitte sollte… jetzt, etwa zwei Jahre später, ist mir klar, was damit gemeint ist 🙂 Ich habe ein paar Stöffchen schon eine ganze Weile im Regal liegen. Nicht, weil sie mir nicht mehr gefallen, sondern weil ich mich nicht traue sie anzuschneiden. Sie sollen ja für ein ganz besonderes Projekt herhalten. Und irgendwie… ja irgendwie versauern sie dann im Regal, werden ab und an gestreichelt aber nicht angeschnitten. Damit soll jetzt Schluss sein! Ich habe mir vorgenommen: Streichelstöffchen-Minimierung. Mal schauen ob ich das übers Herz bringe xD


Angefangen habe ich auf jedenfall schon. Dieses schöne Stöffchen liegt seit letztem September bei mir im Regal. Ich musste es mir unbedingt kaufen! Cool, schlicht, bio… genau nach meinem Geschmack ❤ Der Knopf wollte am liebsten auch gleich ein Shirt daraus. Tja… und dann wusste Mama nicht was für ein Schnitt… welche Kombi… und er ist ins Regal gewandert um auf DAS perfekte Projekt zu warten. Und dort ist er bis jetzt dann auch geblieben.

Ob dieses Projekt nun das Perfekte Projekt ist… darüber lässt sich sicher streiten. Aaaber… macht nicht eigentlich der tolle Stoff ein mehr oder weniger simples T-Shirt zu einem Lieblingsteil? Vielleicht braucht es gar nicht unbedingt den perfekten Schnitt für den Stoff, sondern macht der Stoff den Schnitt zu etwas besonderem… ?
Nicht, dass es keine Lieblingsschnitte gäbe. Das sind die Schnitte, die man immer, immer wieder näht, weil sie einfach super passen und das gewisse Etwas haben. Ich habe ein paar solche Schnitte. Erstaunlicherweise ändern sie sich auch nicht wirklich, es bleiben die gleichen paar wenigen absoluten Favoriten. Bei mir ist das für:

  • kurze Hose: Finn von Finnleys
  • lange Hose: Luck*ees von NipNaps
  • T-Shirt: Moritz von Ki-ba-doo und das Raglanshirt von Klimperklein
  • Pulli: Paul von Annas Country, Herzbube von Fred von SOHO und Lieblingsjackerl von Fred von SOHO
  • Pullunder: Freya von Finnleys
  • Mützen: Käfermütze von Fadenkäfer und Bjerre und Jelle von Meine Herzenswelt

Einer dieser Schnitte ist also auch im aktuellen Outfit enthalten. Die Finn von Finnleys. Sie ist einigermassen schnell genäht, fällt schön locker und sieht cool aus. Für meinen Geschmack; die perfekte Hose!

So und nach den Fotos vielleicht noch ein kleines Update zum Leben 1.0. ^^ Ich bin jetzt schon in der 30 Woche meiner Schwangerschaft und langsam ist das Ende in Sicht. Ich freue mich schon riesig, dass Mini-Knöpfchen kennen zu lernen und zu kuscheln! Ein paar Sachen sind auch schon genäht. Die zeige ich euch dann bei Gelegenheit. Ausserdem habe ich mir vorgenommen bevor der Kleine schlüpft eine Bestandaufnahme seines selbstgenähten Kleiderschranks zu zeigen. Mal schauen ob ich noch alles schaffe, was ich geplant habe xD

Leinen3 Kopie

Ganz liebe Grüsse
Fenna

Verlinkt bei: Lillestoff-Lieblingslinks, Made4Boys, Kiddikram

Schnitte:
Tee – NipNaps

Finn – Finnleys

Chri-Beanie – Rockerbuben

Stoff:
Lillestoff  „Moon“ nach dem Design von Blaubeerpfütze (Lillestoff-Festival)

Uni antrazit-melliert (weiss nicht mehr wo ich den her Habe)

Urban-Crash-Leinen (Stoffversand4u.de)

Advertisements

4 Gedanken zu “Von Streichelstöffchen und Lieblingsschnitten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s